Nachschlagewerk für die Fachterminologie unter hema-glossar.de

HEMA GLOSSAR

HEMA GLOSSAR
Slider

 

Was sind Huten, Mensur oder Blößen? Für uns historische Fechter eine Selbstverständlichkeit, aber für Nicht-Fechter und auch für Anfänger des historischen Fechtens können Fachbegriffe für Verwirrung sorgen. Ein Beispiel gefällig? Was ist Mutieren? „Die Angriffsrichtung von den oberen zu den unteren Blößen richten. Nach Anbinden mit der langen Schneide windet man (in der eigenen Stärke sowie in der Schwäche des Gegners sich befindend) die kurze Schneide in das Band, indem die Arme hochgezogen werden (in den Ochs) und wechselt (mutiert) mit einem Stich in die unteren Blößen, indem mit der eigenen Klinge an der Klinge des Gegners entlang geglitten wird.“ Zugegeben ein extremes Beispiel. Zeigt aber deutlich, dass HEMA-Terminologie sehr vielfältig sein kann. Seit Jahren bearbeitet und erstellt unser Verein HEMA-relevante Fachinformationen rund um die historischen europäischen Kampfkünste.

 

Dabei entstand ein immer stärker werdender Wunsch nach einer zentralen Anlaufstelle für alle Begrifflichkeiten rund um HEMA. Möglichst einfach in der Gestaltung, mit weiterführenden Themen, ggf. mit Quellenhinweisen und natürlich sollte das ganze jederzeit und für alle kostenlos zur Verfügung stehen. Und weil wir immer öfter zum Handy statt zum PC zum Recherchieren greifen, sollten die Seiten auch auf mobilen Geräten optimal zu lesen sein. Ziel dieses HEMA-GLOSSARs ist es eine zentrale, Epochen-unabhängige und politikfreie Anlaufstelle für alle HEMA Interessierten zu schaffen. Uns ist bewusst dass dieses Glossar kein Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann und dass einige Begriffe nicht die Meinung aller widerspiegeln. Aber hier gibt es jetzt etwas, auf dass man verweisen (Querverlinkung erwünscht) kann und an dem man sich für Diskussionen orientieren könnte.